Sonntag, 1. Juni 2014

"klikaklaka" & Stampin' Up!

Es wurde dazu aufgerufen, dass jeder der mag, aufschreiben solle, wie er zu Stampin' Up! gekommen ist. Eine sehr schöne Idee, wie ich finde. . . hier ist MEINE Stampin' Up! GESCHICHTE. . . 

Gebastelt habe ich eigentlich schon immer. Ja, als "schon immer kreativ" würde ich mich bezeichnen ;-), mit einem Faible für "schöne Dinge".

Es fing an mit Schleifenbändern & Geschenkpapieren, die ich schon als kleines Kind, neben vielen anderen Dingen sammelte. Ich liebte es einfach Geschenke hübsch zu verpacken. Irgendwie war auch ansonsten rein basteltechnisch nichts vor mir sicher, (fast) alles wurde ausprobiert und ließ mein Herzchen höher schlagen. Ich habe gemalt, genäht, getöpfert, gezimmert, geperlt und ge. . .  ach was weiß ich nicht alles ;-).

Diese ganzen selbst gemachten Dinge wie zum Beispiel eine selbst gemachte Kette, dann zu verschenken fiel mir jedoch schwer. Nicht weil ich sie nicht hergeben wollte. Nein, ich wollte nur niemandem etwas aufzwingen, was demjenigen dann vielleicht gar nicht gefiel, mehr gab es dann ja nicht ;-), mein "Werk" sollte dann ja das Geschenk sein ;-).

Bei den selbst gebastelten Sachen mit Stampin' Up! sieht es da anders aus. Eine hübsche Karte und/oder eine Geschenkverpackung zu dem "eigentlichen Geschenk" kann man getrost und ohne dieses "aufdringliche" Gefühl verschenken, finde ich. Mir bereitet es eine riesig große Freude eine Grußkarte nebst Verpackung abgestimmt auf ein Geschenk zu erstellen und dann verschenken zu dürfen oder aber meine Gäste mit kleinen Goodies oder Schenkerlies passend zur Tischdeko zu begrüßen. "On top" kommt dann der Spaß den ich habe, wenn die beschenkte Person sich dann auch noch über diese Dinge freut.

Na, jedenfalls ist Stampin' Up! & alles was für mich dazu gehört nun seit mehr als 2 Jahren so viel mehr als nur ein kurzfristiger Zeitvertreib ;-).

Wie aber begann denn alles?  Ich war nicht auf der Suche. . . bis heute sage ich es war Schicksal, dass ich meine liebe Upline Helga zufällig, im Dezember 2011 auf dem Weihnachtsmarkt in Bocholt direkt vor H&M, traf. Das durfte doch nicht wahr sein, solch ein toll aufeinander abgestimmtes Bastelsortiment hatte ich ja noch nie gesehen. Helga und ich verfielen direkt in ein Gespräch, ich vergas Zeit & Raum und meinen Mann, mit dem ich mich eigentlich bei H&M treffen wollte ;-). Das Coolste, Helga wohnte nur 5 Minuten von mir entfernt und lud mich zu sich nach Hause ein. Anfang des Jahres 2012 besuchte ich sie dann in ihrer Stempelwohnung und es war um mich geschehen. Nach geschlagenen zwei Stunden fuhr ich völlig reizüberflutet zurück nach Hause und für mich stand direkt fest: "Das will ich auch!".

Mit einer megalangen Bestellliste fuhr ich ein weiteres Mal zu Helga, der ich heute noch danke, dass sie mich anfänglich sehr bremste und mich davor bewahrte direkt für eine Unsumme Ware zu bestellen. Jedoch stellte ich schnell fest, dass ich noch lange nicht genug von den tollen Produkten mein Eigen nannte. Dies musste es unbedingt noch sein und das noch und auf jeden Fall, die Big Shot und dafür dann das ganze Zubehör und ach ich kann mich doch nicht entscheiden. . . puh, das wird teuer. . .  

"Du kannst es auch alleine machen!" "Du weißt, Du hast selbst die Möglichkeit einzusteigen, kannst 20% sparen und auch selbst Workshops geben. Dir eine nebenberufliche Tätigkeit damit aufbauen" erinnerte Helga mich direkt nach meiner ersten Bestellung.

Nein, ja oder doch lieber nicht? Spaß hätte ich schon daran, könnte mir auch gut vorstellen, Workshops zu geben aber ZEIT habe ich doch keine. WANN soll ich das denn alles machen? Na gut, dann vielleicht "nur für mich" und ansonsten, wenn ich alles habe, was ich möchte, lasse ich es halt einfach auslaufen. Null Risiko!  Mmmmhhhh, was hatte ich zu verlieren, Helga beteuerte mir: "Es passiert Dir nix" und da ich nicht der Typ bin, der lange das Kleingedruckte liest, schwupps war die Entscheidung getroffen und ich war drin im Team "Stempelkunst by Helga", welch eine Freude!

Bis dato hatte ich selbst keinen einzigen Workshop besucht, mein erster eigener ließ allerdings gar nicht lange auf sich warten. Hihi wenn ich von etwas begeistert bin, kann ich da sehr ansteckend sein ;-). "Können wir nicht mal mit Dir basteln?" fragten mich meine lieben Arbeitskolleginnen. Gemeinsam mit einer Freundin und einer ehemalige Schulkollegin waren sie meine ersten Workshopgäste und ließen sich vom Stempelvirus infizieren. Zwei von ihnen überlegten kurzzeitig, direkt selbst einzusteigen. . . hups, das ging mir aber alles ein wenig zu schnell, ich war doch selbst erst gerade dabei und noch völlig unerfahren;-).

Es zog weitere Kreise und sollte nicht der letzte Workshop bleiben. Es folgten viele weitere schöne Abende, die ich in netter Runde mit bekannten & auch neuen Leuten verbringen durfte. Gemeinsam wurden wir kreativ. Das breit gefächerte und aufeinander abgestimmt Produktsortiment begeisterte und überzeugt meine Gäste ebenso wie mich und alle hatten Spaß daran schöne Dinge selbst zu machen.

Weiter wollte ich unbedingt einen Blog führen. Seit dem 26. April 2012 ist er online und ich blogge mit großer Begeisterung. Meine gewerkelten Dinge hier zu präsentieren, zu verfolgen wer hier alles so mit liest, wen und wie viele ich darüber alles schon kennen gelernt habe, ist einfach nur toll.  Ich schaffe es leider nicht immer so häufig zu posten, wie ich es gerne möchte auch da scheitert es wenn an der Zeit nicht an den Ideen oder fertigen Projekten, die ich zeigen könnte ;-).

Im November 2012 entschied sich dann Nicole, bei Stampin' Up! einzusteigen und mit ihr, entstand das TEAM "klikaklaka" zu dem mittlerweile weitere sieben von mir sehr lieb gewonnene Mädels zählen. Vielleicht spielst ja auch DU schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken es selbst auch "zu tun" und möchtest gerne aus den unterschiedlichsten Gründen Stampin' Up! Demonstratorin werden? Dann schau mal hier, momentan ist dafür eine günstige Zeit und ich würde mich sehr freuen, Dich in unserem Team begrüßen zu dürfen. Melde Dich gerne bei mir und ich erläutere Dir in einem unverbindlichen Gespräch alle Vorteile, die diese Tätigkeit mit sich bringt ;-).

Die größte Freude neben dem Spaß am basteln bereiten mir zum einen die Treffen mit all meinen lieben Bastelkolleginnen. Ganz unterschiedliche Typen Mensch sind dabei vertreten aber wir alle verstehen uns ;-) und verständigen uns über Stampin' Up!. Wir sind eine große Stempel-Familie!

 Helga ist ein faires Miteinander in ihrem Team und auch darüber hinaus sehr wichtig. Auch ich habe es mir auf die Fahne geschrieben, da ich ihre Meinung teile. Nur so kann es  zufriedenstellend für uns alle sein. Daher kommunizieren wir untereinander offen, beteiligen uns an keinerlei "Preisschlachten" und versuchen Konkurrenzdenken auszuschalten, sofern uns dies durch andere Kolleginnen möglich gemacht wird ;-), was glücklicherweise größtenteils der Fall ist ;-).

Weiter liebe ich den Kontakt zu meinen Workshopgästen. Bis kurz vor Beginn kann es noch hektisch bei mir zugehen und ich gebe zu, ich zähle nicht zu den Überpünktlichen aber wenn ich dann da bin, habe ich nur noch Spaß und kann mir einfach nichts Schöneres vorstellen. Da vergesse ich auch schon einmal die Zeit ;-).  Hach, einfach immer wieder schön!

Meine lieben Teammädels aber auch meine Workshopgäste und Kundinnen habe alle dazu beigetragen, dass ich es schon im letzten Jahr geschafft habe, mich für die Prämienreise zu qualifizieren, dafür kann ich Euch allen gar nicht genug danken, damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Ein unvergessliches Erlebnis, mit vielen lieben Leutchen liegt hinter mir. Viele andere deutsche Kolleginnen aber auch Demos aus den Niederlanden, England, USA, Australien & Neuseeland durfte ich kennen lernen. Das schöne daran war, dass alle die gleiche Begeisterung teilen.

Zum Schluß kann ich nur sagen, dass ich mein Entschluss Stampin' Up! Demo zu werden, bisher keine Sekunde bereut habe und ich mich nach wie vor sehr über Helgas und meine "schicksalhafte Begegnung" freue. Ich weiß nicht was passieren müsste, möchte da eigentlich auch gar nicht weiter drüber nachdenken, dass ich damit aufhören wollte oder sollte. Momentan einfach unvorstellbar für mich;-).

Ich danke Dir, dass Du Dir die ZEIT für meine Geschichte genommen hast.

Einen schönen Abend noch &
bis ganz bald!
Anke 


PS. Sorry, heute gab es viel Text und ich hatte leider keine Fotos für Dich, dass wird in meinen Berichten zur Prämienreise anders werden ;-). 


Kommentare:

  1. In der Tat hat uns das Schicksal zusammengeführt. Nicht zu vergessen das auch dein Chef irgendwann in meiner Stempelwohnung stand und berichtete das du auch während der der Arbeit von nichts anderem sprichst. Du warst einer meiner schwersten Fälle die von Stempelvirus infiziert wurden . Da musste ich dich einfach nehmen;) und freu mich bis heute das du dich für mein Team entschieden hast. Du bist mir nicht nur zur lieben Kollegin geworden sondern auch zur Freundin die immer ein offenes Ohr hat. Egal ob auf Stempeltreffen oder der Prämienreise mit dir bekommt man jede Menge Spaß. Deine Kreativität und deine offene Art begeistert nicht nur deine Kunden und Workshopteilnehmer , sondern auch deine lieben Teammitglieder.
    Schön das es dich gibt und das Schicksal uns zusammen geführt hat.
    GLG Helga

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anke,
    ich kann mich Helga nur anschließen. Gern denke ich an unsere Gespräche am Flughafen in Manchester zurück. Deine offene und herzliche Art ist einfach so gewinnend. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Gäste nach Deinem Workshop nicht anders können als bestellen. :) Schön, dass wir Teamkolleginnen sind.
    Liebe Grüße aus der Ferne
    Dörthe

    AntwortenLöschen